In unserer Schulzeit haben wir uns kleine Zettel geschrieben und sie heimlich während des Unterrichts durch das Klassenzimmer gereicht. Wir haben Trost bei unseren Tagebüchern und Freundschaftsheften gesucht und in Urlaubsbekanntschaften Brieffreund*innen gefunden. Einige dieser Zeugnisse haben es in unsere Erinnerungsschublade geschafft und bis heute überdauert.

„Es ist jetzt 22:32 Uhr und ich muss noch Hausaufgaben machen”, schreibt Jasmins Jugendfreund in jedem zweiten Text. “Liebes Tagebuch, ich hasse M. jetzt doch mehr als dass ich ihn liebe”, schreibt Ninia 1999 in ihr Tagebuch. Bei der Durchsicht von alten Briefen und Tagebüchern haben wir uns gefragt: “Ob andere auch solche Kleinode in ihren Schubladen haben?”

Haben sie! Das wurde schnell klar, als wir uns im Bekanntenkreis über fast vergessene Schriftstücke austauschten. Nachdem die ersten Freund*innen ihre Schubladen, Kartons und Keller nach ihren persönlichen Erinnerungen durchwühlt haben und uns ihre Funde präsentierten, beschlossen wir: Wir sammeln mehr davon und machen ein Lesungsprojekt daraus! Die „Geschichten aus der Schublade“ waren geboren.

__________

Über uns

Wir haben uns vor rund acht Jahren zwischen Poetry Slam und Aktivismus in Hannover kennengelernt. Mit unserer Arbeit verfolgen wir beide das gleiche Ziel: Wir möchten Menschen inspirieren und bewegen, ihnen eine Plattform geben und sie stärken.

Ninia Binias alias Ninia LaGrande ist Moderatorin, Autorin und Slam Poetin. Mehr unter: www.ninialagrande.de

Jasmin Mittag ist Aktivistin und Künstlerin. Mehr unter: www.jasminmittag.de